Buchtipp

Stefano Mancuso - Die Pflanzen und ihre Rechte


Die Nation der Pflanzen: Wie wäre es, wenn die Pflanzenwelt eine Nation mit eigenen Rechten und Gesetzen bildete?

Sehenswert

Inforama Wildobst, ein Projekt der SAVE-Foundation


Plattforn der ersten umfassenden und systematischen Übersicht über die Wildobstarten und ihre Sorten in Europa.

Garten Suchen/Teilen

Du suchst einen Garten, du willst einen Garten teilen?


horterre vermittelt auf ihrer Plattform  Gärten zur Bewirtschaftung oder zum Teilen - Inserat kostenlos aufgeben, los geht es.



Im Fokus


Basel: Gemeinsames Gärtnern fürs Wohlbefinden. In zwei Gärten bringt die Kontaktstelle für Arbeitslose Menschen zusammen, die ihr Gemüse selbst anpflanzen wollen. Die Teilnehmer:innen schätzen auch den Austausch.  /29.7.2021

 


Neuigkeiten und Hintergründiges


Kräuterzwerge - Kindern zeigen wie Lebensmittel wachsen

Im Garten des Generationenspielplatzes in Breyell (D) wird geackert. Nicole Schröder hat gemeinsam mit dem Integrationsrat für Kinder das Projekt Kräuterzwerge an den Start gebracht. Ziel: Den Kindern zeigen woher das Essen kommt. /29.7.2021

Webseite besuchen

Mikrolandwirtschaft - Als Freizeitfarmer Gemüse anbauen

Mikrolandwirtschaft: Auf dem "Junkershof" packen jetzt Freizeitfarmer u. Fam. Koch zusammen an. Anfang des Jahres starteten sie ihre Kooperation. Der "Junkershof" bietet Fläche und Infrastruktur. /29.7.2021

Webseite besuchen

Die Nahrungsmittelproduktion gehörte zur Stadt immer dazu

Essbare Städte: „Durch einen Park wird flaniert, ein Garten wird beackert.“ Die Forscherin Ina Säumel erklärt, wie Städte essbar werden und warum urbane Gärten nicht nur Menschen zusammenbringen, sondern mancherorts sogar Ernährungskrisen verhindern könnten. /29.7.2021

Webseite besuchen



Generationengarten - Gärtnern für Jede und Jeder

Rheurdt (D) - Der geplante Generationengarten soll die Idee der Permakultur, mit der Idee der Inklusion, dem Miteinander unterschiedlicher Generationen, Kulturen und Einschränkungen verbinden. Im Generationengarten sollen auch Kurse für Kinder angeboten werden. /21.7.2021

Webseite besuchen

Market Gardening -  hochwertige Lebensmittel anbauen

Lukas Höger (24) betreibt in Ingelsberg (D) bei Zorneding eine Mikrofarm nach dem Prinzip des „Market Gardening“. Hauptgrund für seine Mikrofarm, hochwertige Lebensmittel anbauen, die dann einfach auch für den Menschen gut sind. /21.7.2021

Webseite besuchen

Urban Gardening: Gemüse auf dem Dach anbauen

Gemüse in der Stadt ohne Garten anbauen – das ist auf dem Dach möglich. Im südostasiatischen Raum ist das schon weit verbreitet, jetzt schwappt der Urban gardening-Trend auch nach Europa. So klappt es mit dem Gemüseanbau auf dem Dach. /21.7.2021

Webseite besuchen



Viele Wege führen zu einer essbaren Stadt - Genussgarten

In zahlreichen Städten gibt es mittlerweile öffentlich zugängliche Gärten. Was andernorts unter dem Motto "Essbare Stadt" daherkommt, nennt sich in Emmendingen (D) "Genussgarten am Brettenbach". Auf 500 Quadratmetern im Vollrath’schen Park wird gepflanzt, gesenst, gemulcht, gejätet, gegossen − und später auch geerntet. /11.7.2021

Webseite besuchen

In Wien, 90 Initiativen verschiedener Gemeinschaftsgärten

Urban Gardening: Gemeinsam Garteln in der Grossstadt. In Wien gibt es rund 90 Initiativen, die Gemeinschaftsbeete betreiben.
Die Nachfrage nach einem Platz im Gemeinschaftsgarten sei gross. Aus diesem Grund werde auch eine Warteliste geführt.

/11.7.2021

Webseite besuchen

Saatgut für das nächste Jahr sammeln - im Gemeinschaftsgarten

Verein Offenes Gärtnern in Frauenfeld (OGiF): Die leckerste Knackerbse der ganzen Stadt. Frauenfelds urbane Gärtner:innen haben zum kulinarischen Casting geladen. Nebst dem Samenzuchtprojekt gibt es den Gemeinschaftsgarten am Kanalweg. /11.7..2021



Ein Gemeinschaftsgarten für alle die keinen eigenen Garten haben

Im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" ist in Götzingen (D) ein tolles Projekt entstanden: Ein Gemeinschaftsgarten, in dem alle, die daheim keinen eigenen Garten haben, trotzdem gärtnern und ernten können. Gemeinsam schaffen tut einfach gut. Bei der Gartenarbeit geht es vor allem um das Beisammensein. /8.7.2021

Webseite besuchen

Gartentherapie - die eigenen Sinne  und Wohlbefinden erfahren

Gärtnern fürs Wohlbefinden? Susanne Büssenschütt hat ein Herz für Pflanzen und Menschen. Die Gartentherapeutin hilft Menschen mit psychischen und körperlichen Beeinträchtigungen. Mit Menschen, die zum Beispiel an Burnout oder Depressionen leiden, mit Demenzkranken und Schlaganfall-Patienten. /8.7.2021

Webseite besuchen

Bochum - kleine Schritte zu einer grünen und essbaren Stadt

Die Initiative „EssBO! - Essbare Stadt Bochum“ eröffnet in Bochum einen Naschgarten. Das Ziel: Die Aktivistinnen und Aktivisten wollen die Stadt essbarer machen und begrünen. Als zweites Projekt verwirklicht „EssBO!“ gerade auch einen Gemeinschaftsgarten in der Vereinsstraße in Zusammenarbeit mit der Stadtteilkoordination. /8.7..2021



Selbstversorgung: Ergebnis eines naturbelassenen Gartens

Neben der Vielfalt an Insekten beeindruckt in dem Selbstversorger-Garten von Susanne und Rainer Lilischkisvor vor allem das selbst erdachte Bewässerungssystem als ein großer Schritt zu Klimaanpassung und Nachhaltigkeit. Auf 900 m2 gärtnern und sich mit Gemüse selbstversorgen. /2.7.2021

Webseite besuchen

Permakultur - die Kleinteiligkeit der Landwirtschaft als Vorteil

Langlebehof Permakultur: "Genau in der Kleinteiligkeit liegt unser Vorteil". Lukas und Martina Lang bauen auf 3.000 m2 Gemüse an und bietet Ernteanteile an (Solawi). 200 versch. Obstbäume ergänzen die Gemüsekulturen.  /2.7.2021

Webseite besuchen

Ein Garten für alle. Ob Alt oder Jung. Gemeinsam gärtnern

Gemeinsam Gärtnern - Der Küchengarten in Westerstede: Hier kann man gemeinsam mit anderen Menschen gärtnern und Biolebensmittel anbauen. Egal, ob Jung oder Alt, ob Neuling mit wenig Zeit oder versierte Gartenspezialisten. Was hier zählt ist der Wunsch zusammen zu gärtnern. /2.7..2021



Flüchtlinge und AnwohnnerInnen gemeinsam in einem Gartenprojekt

Zürich: In Leimbach gab es Unstimmigkeiten zwischen Anwohner:innen und Asylbewerber:innen - bis sie gemeinsam ein Gartenprojekt starteten. Das Gartenprojekt soll in Zukunft ­einen wöchentlichen Treff zum Erfahrungsaustausch beinhalten. 26.6.2021

Webseite besuchen

Berlin: Hilfe beim Hinterhöfe begrünen - Städte grüner machen

Beete statt Beton: Hilfe für Berliner Mieter beim Hinterhof-Gärtnern. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg unterstützt Mieter und Hausgemeinschaften, die selbst zu Harke und Spaten greifen, um ihre Hinterhöfe zu renaturieren. /26.6.2021

Webseite besuchen

Ein Garten für Einheimische und Fremde - Zusammen gärtnern

"Interkultureller Garten" nimmt Gestalt an. Neumarkt (BY): Hier können Fremde und Einheimische Wurzeln schlagen. Noch ist das Grundstück eine wilde Wiese, muss also erst urbar gemacht werden. Der Garten ist offen für alle die Interesse haben.  /26.6.2021



Landwirtschaft in der Stadt - Versorgung mit eigenem Gemüse

Leben mit Grün"- Urban Farming: Landwirtschaft in der Stadt.
Eigenes Gemüse für die Versorgung der Stadtbevölkerung – das geht.  Vorbild sind die Pariser Marktgärtner*innen im 19. Jahrhundert, und die haben tatsächlich Paris komplett selbst versorgt. /20.6.2021

Webseite besuchen

Begehbare Dachgärten haben viel Zukunftspotential

Dachgärten in Bremen: Eine Wiese im dritten Stock. Begehbare Dachgärten sind eine Seltenheit – Experten sehen in ihnen Potenzial für die Stadt der Zukunft. Dass die Dächer grün werden, ist für die Zukunft und den Klimawandel ganz wichtig. /20.6.2021

Webseite besuchen

Erster innerstädtische essbare Wildpflanzenpark eröffnet

Mönchengladbach: Der EssbareWildpflanzenPark (EWILPA) ist offiziell eröffnet. Auf einem städtischen Grundstück präsentiert sich Deutschlands erster innerstädtische Wildpflanzenpark (4000m2).. /20.6.2021



Solidarische Landwirtschaft und soziale Integration

Linden (D): Soziales Angebot und Solidarische Landwirtschaft: Menschen mit einer Beeinträchtigung finden bei Andrea Berger eine Tagesstruktur und helfen beim Anbau und der Pflege von Gemüse aus solidarischer Landwirtschaft. /1.6.2021

Webseite besuchen

Gemeinschaftsgarten VestGarten ist in Frauenhand

Gemüse selbst anbauen: Die Beete lassen bitten. Es hat sich vorerst ausgeregnet. Die Frauen vom „VestGarten“ strömen bei erstbester Gelegenheit in ihr Flora-Paradies auf den Quellberg. In dem Gemeinschaftsgarten bauen sie Gemüse für sich an. Die Frauen legen Wert auf eine ökologische Arbeitsweise. Sie bauen einheimische und alte Nutzsorten an /1.6.2021

Webseite besuchen

Permakultur auf 2000 m2 - gärtnern nach dem Vorbild der Natur

Gut 2.000 Quadratmeter gross ist der Garten von Clotilde und Théophile Bonhert, den sie nach den Prinzipien der Permakultur angelegt haben. Ziel  Idee der Permakultur ist es, dauerhafte von der Natur inspirierte Systeme zu schaffen, die Nahrung und Energie liefern. /1.6.2021



Gärtnern kann man auch ohne eigenen Garten - auf dem Mietacker

Mietacker: Auf der Suche nach dem Land-Glück: Berliner mieten sich ihr Beet. Immer mehr Berliner wollen die eigene Scholle beackern. Doch beim Pflanzen und Ernten lauern so einige Anfängerfehler. Ein Besuch vor den Toren von Hellersdorf./26.5.2021

Webseite besuchen

Saatgutbibliotheken - neue Chancen alte Gemüsesorten zu bewahren

Die Kraft des geliehenen Samens: Gemüse und Obst selbst anzubauen, liegt im Trend. Wer auf der Suche nach alten Sorten ist, wird im Handel oft nicht fündig. Neue Chancen bieten aber Saatgutbibliotheken. "Wenn wir auf diese Weise auch noch alte Gemüsesorten vermehren und damit retten, dann haben wir viel erreicht" /26.5.2021

Webseite besuchen

Gärten für kinderreiche Familien und Alleinerziehende

Im Familiengarten in Unterhaching können kinderreiche Familien kostenlos Beete bepflanzen. Seit 9. April sind 18 Familien und Alleinerziehende mit insgesamt 39 Kindern auf dem Gelände aktiv. Die Vergabe findet jährlich statt. /26.5.2021