Wildobstarten

Inforama Wildobst - Plattform zur Übersicht von Wildobstarten


Die mehr als 300 Arten und über 2100 Sorten auf dieser Plattform geben einen Eindruck von der Vielfalt und Fülle von Wildobst.

Sehenswert

Botanisches Kabinett der essbaren Pflanzen: Flora obscura


Es gibt 20000 essbare Pflanzen und 2000 Speisepilze auf der Welt. Flora obscura bringt sie ans Licht. Reinschauen lohnt sich.

Garten Suchen/Teilen

Du suchst einen Garten, du willst einen Garten teilen?


horterre vermittelt auf ihrer Plattform  Gärten zur Bewirtschaftung oder zum Teilen - Inserat kostenlos aufgeben, los geht es.



Im Fokus


Seit mehr als 30 Jahren lebt Friedmunt Sonnemann im Wald. In einer Lehmhütte ohne Strom und Wasseranschluss. Sein Leben sind seltene Pflanzen, die er auf rund vier Hektar grossem Areal hegt – und das Saatgut, dass er gewinnt und verkauft.  /1.12.2022

Webseite besuchen

 

 


Neuigkeiten und Hintergründiges


Frankfurter Stadtfarm - Neue Ausrichtung auf Permakultur

Frankfurter Stadtfarm. Anja Rappelt betreibt die Gärtnerei ihrer Fam. in dritter Generation. Jetzt wollen die Gemüseheldinnen Laura Setzer/Juliane Ranck den Frankfurter Betrieb mit freiwilligen HelferInnen auf Permakultur umrüsten. /1.12.2022

Webseite besuchen

Gartentherapie um psychische Erkrankungen zu lindern

Mietgärten - Parzellen für alle, um eigenes Gemüse anzubauen

Miet-Gärten: Das Projekt Gemüsezeiten auf dem Land der Familie Wilmsen in Hönnepel (D) ist eine Erfolgsstory. Wer Bedarf hat, wird fachlich unterstützt. Es finden zudem mehrmals im Jahr gemeinsame Pflanzaktionen statt. /1.12.2022

Webseite besuchen



Stadtbibliothek - eigene Samen mit anderen tauschen

Herten (D): In der Stadtbibliothek gibt es ab sofort, nebst Büchern auch was für Balkon oder Garten. Jeder Bürger kann die angebotenen Samen kostenlos entnehmen oder das eigene Saatgut mit anderen Mitmenschen teilen. /25.11.2022

Webseite besuchen

Bio-Landwirtschaft in der Lagune von Venedig

Urban Gardening & Co: Mehr als kurzzeitige Trends?

In welche Richtung sich unsere Städte entwickeln könnten. Noch kann aber nur spekuliert werden, wie die Stadt der Zukunft aussehen wird. Aktuelle Trends geben Hinweise, in welche Richtung die Entwicklung gehen könnte.. /25.11.2022

Webseite besuchen



Selbstversorger: 60 Leute ackern für das eigene Gemüse

Auf insgesamt 6000 Quadratmetern Fläche, die in Parzellen von 50 und 100 m2 aufgeteilt sind, bauen derzeit 60 Teilnehmer ihr eigenes Obst und Gemüse an. Sie verpflichten sich dabei, streng ökologische Grundsätze zu beachten und auf Umweltgifte jeglicher Art zu verzichten. /16.11.2022

Webseite besuchen

Gärtnern in der Stadt - Gemüseanbau auf kleinstem Raum

Im Generationengarten gärtnern Jung und Alt gemeinsam

Ein Schrebergarten für Alt und Jung. Irgendwann geht es körperlich nicht mehr. Trotzdem wollen betagte Gärtner ihren Schrebergarten nicht aufgeben. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Kleingärten riesig. Der Generationengarten bringt Jung und Alt zusammen. /16.11.2022

Webseite besuchen



Gemeinsam gärtnern - ob Jung oder Alt - alle können mitmachen

Der Küchengarten in Westerstede liegt voll im Trend: Hier kann man gemeinsam mit anderen Menschen gärtnern und Biolebensmittel anbauen. Egal, ob Jung oder Alt, ob Neuling mit wenig Zeit oder versierte Gartenspezialistin. /9.11.2022

Webseite besuchen

Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) Vierlande

Das Prinzip der Solidargemeinschaft: Einige finanziell gut gestellte Mitglieder zahlen mehr als den neuen, zu errechnenden Durchschnittspreis, damit andere, die weniger Geld zur Verfügung haben, ebenfalls von dem Bio-Projekt profitieren können. /9.11.2022

Webseite besuchen

CO2-Abluft als Booster für Dachgärten

CO2-Abluft als Booster für Dachgärten: Ein Forschungsteam der Universität Boston hat ein System entwickelt, durch das Pflanzen auf Dachgärten mit der kohlendioxidhaltigen Abluft des Gebäudes „gedüngt“ werden. /9.11.2022

Webseite besuchen



Zürcher Fauna: Artenvielfalt in der Stadt Zürich

Es leben immer mehr Arten auf dem Stadtgebiet: Die Zürcher Fauna hat sich in den letzten Jahren stark verändert, wie ein neu erschienenes Buch zeigt. Einen grossen Einfluss auf die Entwicklung hat der Klimawandel. /30.10.2022

Webseite besuchen

Österreich - Kulturpflanzenvielfalt - eine Veranstaltung

Ein Fest für Kulturpflanzen und Artenvielfalt:

Lokal verfügbares Saatgut standortangepasster Sorten oder Herkünfte ist für die Absicherung gegen Krisen, aber beispielsweise auch für die Versorgung mit regionaltypischen Lebensmitteln unverzichtbar. /30.10.2022

Webseite besuchen

Netzwerk Essbare Städte - städtische Ernährung

Das Essbare-Städte-Netzwerk ist ein von der EU finanziertes Projekt zur Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Bereich der städtischen Ernährung und der nachhaltigen Stadtplanung für grünere, essbarere und vor allem lebenswertere Städte. /30.10.2022

Webseite besuchen



Die Stärken der Solidarischen Landwirtschaft

Solidarische Landwirtschaft: Reagieren kooperative Ernährungssysteme anpassungsfähiger als der Markt? Erweisen sich Solidarische Landwirtschaften als resilienter? /22.10.2022

Webseite besuchen

Sepp Holzer: Seit 40 Jahren für eine nachhaltige Landwirtschaft

Sepp Holzer ist ein Pionier der Permakultur. Vor 40 Jahren galt er als Spinner. Heute bewertet man seine Ideen als weitsichtig. der "Agrar-Rebell" ging immer eigene Wege in der Landwirtschaft. /22.10.2022

Webseite besuchen

Gartentherapie: Therapieprogramm in der Psychotherapie

Gartentherapie: In der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des MediClin Müritz-Klinikums in Röbel (D) gehört die Gartentherapie von Beginn an zum  strukturgebenden Therapieprogramm. /22.10.2022

Webseite besuchen



Solawi - kleinstrukturierte und vielfältige Landwirtschaft

Die Solawi Vorderpfalz wird getragen von über 150 Haushalten, die zusammen eine kleinstrukturierte und vielfältige Landwirtschaft ohne Pestizide und ohne mineralischen Dünger ermöglichen.  /17.10.2022

Webseite besuchen

Man kann die Erbse trainieren, fast wie einen Hund

Kluge Pflanzen: Mimosen, die sich etwas merken. Chilis, die Nachrichten empfangen. Blüten, die lauschen: Pflanzen haben mehr drauf, als wir denken, behauptet die Biologin Monica Gagliano. /17.10.2022

Webseite besuchen

Wildes Zürich - neue Webseite zu Wildpflanzen und mehr

Neue Webseite rund um das Thema Wildpflanzen mit Büchertipps, Veranstaltungen und weiterführenden Informationen. Es ist ein privates Projekt das Einblicke in das "wilde Zürich" vermitteln will. /17.10.2022

Webseite besuchen



Solawi - regional, saisonal, direkt und bio

Berlin: Solawi steht für Solidarische Landwirtschaft. Solidarisch und nachhaltig die Lebensmittel produzieren. In Wedding gibt es einige von Ihnen. Eine kleine Reise  zu den  verschiedenen Solawis in Wedding.

Solawi steht für Solidarische Landwirtschaft. Mehrere Verbraucher:innen schließen sich dabei zu einer Einkaufsgemeinschaft zusammen, die gemeinsam regelmäßig bei einem Erzeuger oder einer Erzeugergemeinschaft einkaufen.

/8.10.2022

Webseite besuchen

Urban Farming - ein Weg zu mehr städtischer Ernährungssouveränität

Frankfurt: Landwirtschaft in der Stadt betreiben und Gemüse direkt vor Ort anbauen. Die Gemüseheldinnen Laura Setzer und Juliane Ranck setzen gemeinsam mit vielen Freiwilligen ihren grossen Traum um. /8.10.2022

Webseite besuchen

Gemüse in der Stadt - auch auf dem Dach möglich

Gemüse in der Stadt ohne Garten anbauen – das ist auf dem Dach möglich. Im südostasiatischen Raum ist das schon weit verbreitet, jetzt schwappt der Urban gardening-Trend auch nach Europa. So klappt es mit dem Gemüseanbau auf dem Dach. /8.10.2022

Webseite besuchen



Geballtes Wissen zu alten Gemüsesorten nun online

Aus dem BÖLN-Projekt ZenPGR ist eine umfangreiche Webseite rund um den Erhalt alter Gemüsesorten hervorgegangen. Betriebe können sich online über das Netzwerk informieren. „Wir bringen alte Gemüsesorten  zurück auf den Teller!“ /26.9.2022

Webseite besuchen

Urban Gardening in Wien: Von Gemeinschaftsgärten und mehr

Sich den Traum vom eigenen Garten in einer Grosssstadt zu erfüllen, ist schwierig. Die Stadt Wien bietet daher seit vielen Jahren eine Alternative: Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten, sogenannte "Community Gardens".  /26.9.2022

Webseite besuchen

Naschgarten - wenn Senioren gemeinsam gärtnern

Gemeinsam gärtnern.  Die Quartiermanager Kajo Verbeet und Mechtild Kitzingen stehen im Naschgarten Haldern (D). Die beiden sind die Initiatoren des Naschgartens bei dem sich Senioren um einen Gemüsegarten kümmern. /26.9.2022

Webseite besuchen