Alpengarten

Botanischer Alpengarten Schynige Platte


Über 750 Pflanzenarten der Schweizer Alpen leben hier in ihren natürlichen Gesellschaften. Der Garten ist auf 1967 m ü.M.

Sehenswert

Botanisches Kabinett der essbaren Pflanzen: Flora obscura


Es gibt 20000 essbare Pflanzen und 2000 Speisepilze auf der Welt. Flora obscura bringt sie ans Licht. Reinschauen lohnt sich.

Garten Suchen/Teilen

Du suchst einen Garten, du willst einen Garten teilen?


horterre vermittelt auf ihrer Plattform  Gärten zur Bewirtschaftung oder zum Teilen - Inserat kostenlos aufgeben, los geht es.



Im Fokus


Gemüse im Blut: Mit Herzblut und Überzeugung bewirtschaftet eine Schweizer Familie ihren Gemüsegarten (1000m2). Alles, was das Jahr über an pflanzlichen Lebensmitteln auf den Tisch kommt, stammt aus ihrem Garten. /10.9.2022

Webseite besuchen

 

 


Neuigkeiten und Hintergründiges


Solidarische Landwirtschaft - zurück zu den Wurzeln

Viele Landwirtinnen und Landwirte sind von den Zwängen des Marktes getrieben – darunter leiden oft sie selbst, die Umwelt oder die Tiere. Jeder Einzelne kann dazu beitragen, das zu ändern. Das Prinzip heißt: solidarische Landwirtschaft. /10.9.2022

Webseite besuchen

Saatgutbank der Uni Mainz für Wildpflanzen

Um gefährdete heimische Wildpflanzen zu erhalten, gibt es im botanischen Garten der Uni Mainz jetzt eine Saatgutbank. Bisher wurden Wildpflanzen nur in den Gärten gepflanzt, doch das reicht nicht mehr, um sie zu erhalten. /10.9.2022

Webseite besuchen

Urbane Landwirtschaft in den Tropen - Ein Beispiel

Insgesamt kann eine urbane Landwirtschaft in tropischen Regionen sogar in einer schnell wachsenden Megacity (Bangalore) ganzjährig möglich sein und so zur Erhaltung der Biodiversität und Ernährungssicherheit in und um die Städte herum sichern.  /10.9.2022

Webseite besuchen



Urbane Gärten - gemeinschaftlich zusammen gärtnern

Grün, Natur und Bewegung: Urbane Gärten werden immer beliebter. Auch in Gelsenkirchen gibt es einige Urban-Gardening-Projekte. Ein Überblick - Grünlabor, internationaler Mädchengarten, Hochbeete und weitere.  /26.8.2022

Webseite besuchen

Ein Garten in Braunschweig für Frauen aus aller Welt

Ein Garten für Frauen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und deren Familien: Der Verein „frauenBUNT“ will in der Braunschweiger Kleingartenanlage Hopfenkamp  einen farbenfrohen und lebensfreundlichen Treffpunkt inmitten der Stadt schaffen. /26.8.2022

Webseite besuchen

Kleingarten - Wassermanagement ohne Leitungswasser

Dieser Berliner verbraucht in seinem Kleingarten keinen Tropfen Trinkwasser. Der Kleingarten von Wolfgang Krüger ist trotzdem grün und üppig. Sein Geheimnis? Ein System aus fünf Regentonnen - und einige einfache Regeln. /26.8.2022

Webseite besuchen



Was ist Vertical Farming und kann es eine Lösung für die Zukunft sein

Den Begriff „Vertical Farm“ prägte der U.S.-amerik. Wissenschaftler Dr. Dickson Despommier. Die Idee ruht auf dem Konzept der Hochhäuser. Nutzpflanzen sollen dank der Pflanzung in Innenräumen das ganze Jahr über angebaut werden.   /19.8.2022

Webseite besuchen

Gemüse auf Gräbern - Urban Gardening auf Friedhof in Wien

Ein Wiener Friedhof hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um nicht mehr gepflegten Gräbern neues Leben einzuhauchen. Nicht alle sind direkt begeistert, aber die Nachfrage steigt. /19.8.2022

Webseite besuchen

Neue Wege in der Landwirtschaft - mögliche Lösungen

Nachhaltige Landwirtschaft und Welternährung: Vegane Landwirtschaft ist sehr umweltfreundlich und verbraucht auch weitaus weniger Ackerfläche. Doch es gibt noch eine bessere Lösung. /19.8.2022

Webseite besuchen



Kann Landwirtschaft Kranke heilen - Neuen Lebensmut beim Gärtnern

In der Kräuterfarm „De Kruiderie“ arbeiten Menschen mit geistigen oder körperlichen Erkrankungen. Spitzenköche aus Toprestaurants reissen sich um die erlesenen und seltenen Produkte von ihren Feldern.   /13.8.2022

Webseite besuchen

Wenn die Stadt ein Gemüsebeet werden würde

Urban Gardening statt Supermarkt: Sollten alle Berliner selbst Gemüse anbauen? Würden das alle tun, wäre die Welt ein besserer Ort. Ein Plädoyer fürs Gemüsebeet.  /13.8.2022

Webseite besuchen

Wenn Gemeinschaft im Gartenbeet entsteht

Mit „MerseGrün“ ist in Gerresheim, Düsseldorf ein Urban-Gardening-Projekt für die Nachbarschaft entstanden. Rund 20 Familien, Paare und Einzelpersonen kümmern sich gemeinschaftlich um die Gartenflächen.

 /13.8.2022

Webseite besuchen



Solidarische Landwirtschaft als Zukunftsmodell

Solawi Oberberg: Ernte und Kosten teilen. Die Zahl der solidarisch bewirtschafteten Höfe in Deutschland steigt enorm. Ist das ein Zukunftsmodell für die Landwirtschaft? Ein Blick nach Eiershagen in Nordrhein-Westfalen.  /3.8.2022

Webseite besuchen

Man kann die Erbse trainieren, fast wie einen Hund

Kluge Pflanzen: Mimosen, die sich etwas merken. Chilis, die Nachrichten empfangen. Blüten, die lauschen: Pflanzen haben mehr drauf, als wir denken, behauptet die Biologin Monica Gagliano. /3.8.2022

Webseite besuchen

Wenn der Klostergarten zum Selbsterntegarten wird

Im Klostergarten selber Biogemüse ernten: Der Gemüsegarten des Klosters St. Andreas ist ein Schlaraffenland. Die Idee, den Gemüsegarten zum Selbsterntegarten umzugestalten, war von aussen an die Schwestern herangetragen worden. /3.8.2022

Webseite besuchen



Krautschau in der Stadt - den wilden Pflanzen auf der Spur

Unkraut-Safari: Unterwegs mit dem Guerilla-Botaniker. Der Göttinger Biologe Fionn Pape hat eine Leidenschaft für wilde Pflanzen in der Stadt. Diesmal sucht er den seltenen Natternkopf.  /21.7.2022

Webseite besuchen

Lernen, woher das Essen auf ihren Tellern kommt

Kita-Kinder "ackern" auf Gemüsebeet: Auf einer Fläche von 200 Quadratmetern bauen die kleinen Gärtner:innen ihre eigenen Lebensmittel an. Begleitet wird das Projekt von der AckerDemie. /21.7.2022

Webseite besuchen

Essbare Landschaft in Stans eröffnet

Nasch-Spaziergang im Klostergarten: In Stans wurde eine essbare Landschaft eröffnet. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Pro Specie Rara und Fructus, die sich dem Erhalt von alten Pflanzen und Obstsorten widmen. /21.7.2022

Webseite besuchen



Urban Gardening: Grossstädter sollen wieder gärtnern lernen

Leipzig/Dresden: Das Urban-Gardening-Projekt der Annalinde zeigt gärtnerische Anbaumethoden auf kleinen städtischen Flächen auf. Dabei steht der Wissenstransfer für die Bewohner:innen im Vordergrund. Anleitung zur Selbstversorgung. /13.7.2022

Webseite besuchen

Gartentherapie als heilende Kraft für die kranke Psyche

So hilft Gärtnern einer kranken Psyche: Die LVR-Klinik Bonn ist Deutschlands zweitgrösste psychiatrische Fachklinik. In einem neuen Therapiezentrum setzt die Einrichtung auf die heilende Kraft des Gärtnerns. /13.7.2022

Webseite besuchen

Eine neue Bewegung verändert das Gärtnern

"Perma-was?", lautete noch vor zehn Jahren oft die Frage, wenn jemand in einem Gespräch Permakultur erwähnte. Anton Küchler in seinem nach Permakultur-Prinzipien angelegten Garten. /13.7.2022

Webseite besuchen



Alte Gemüsesorten zurück auf den Teller bringen

Geballtes Wissen zu alten Gemüsesorten online: Auf der Webseite können sich Verbraucher:innen sowie interessierte Betriebe über das Engagement des Netzwerks informieren, warum es wichtig ist, alte Gemüsesorten zu erhalten.  /2.7.2022

Webseite besuchen

Feldbotschafter für mehr Biodiversität in der Stadt

Bonn: Gärtnern für Biodiversität in der Stadt. Gärtnermeister Dominik Block bildet in Bonn Feldbotschafter aus. Ziel ist ein weiterer Schritt in die Klimaneutralität der Stadt. „Wenn jeder ein kleines Stückchen zur Nachhaltigkeit beiträgt, dann wird da auch was draus!“. /2.7.2022

Webseite besuchen

Wie Gartentherapie Krankheiten lindern kann

Heilung durch Natur: Schon in der Antike dachte man, dass Gartenarbeit sich positiv auf die Psyche auswirken könne. Die Gartentherapie nutzt heute das Buddeln, Pflanzen und Jäten auch, um viele andere Beschwerden zu lindern. /2.7.2022

Webseite besuchen