International


Ich beschränke mich hier auf eine Auswahl deutschsprachiger Webseiten von Protagonisten im Urban Gardening oder die auf ihrer Webseite einen Gesamtüberblick zu vielen Gärten geben. Ich beschränke mich deshalb, weil die Anzahl von Gärten inzwischen international riesig ist. Einzelne Beispiele aus anderen Ländern werde ich unter Im Fokus und Dies und Das  ab und zu erwähnen, ab und an gibt es hier auch einen speziellen Gemeinschaftsgartentipp.


Im Fokus


Eine spezielle Form von gemeinschaftlich gärtnern ist die Selbsternte, in Deutschland im Aufwind: Beispiel Mönchengladbach: Urbane Selbsternte: Echte Helden ackern selbst. Mitten in der Stadt kann man bio-zertifizierte Flächen mieten und eigenhändig mit regionalem Gemüse bepflanzen. / 9.10.2018,  Webseite besuchen


Gartenpolyblog

Der Gartenpolyblog ist in Wien beheimatet. Die Kernbereiche sind Gemeinschaftsgärten, Bildung und Netzwerkarbeit. Für sie sind urbane Gärten Teil eines gesellschaftlichen Wandels und sie verfolgen das Ziel, grüne Räume der Begegnung und der Vielfalt zu verbreiten. Gesamtübersicht der Gärten in Österreich mit Datenbankabfrage.

Webseite besuchen



Deutscher Bundesverband

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e. V. (BDG) ist der Dachverband der organisierten Kleingärtner in Deutschland. In ihm sind 20 Landesverbände mit insgesamt 15.000 Kleingärtnervereinen zusammengeschlossen. Sie verwalten fast eine Million Kleingärten, die von rund fünf Millionen Gartenfreunden genutzt werden. Damit sind sie Deutschlands größter Hobbygärtnerverband.

Webseite besuchen



anstiftung

Zum Thema Urbane Gemeinschaftsgärten ist die anstiftung eine tolle Anlaufstelle. Sie können hier unter dem Menupunkt Gärten im Überblick in einer Datenbank von 622 Gärten innerhalb den Bundesländern suchen. Tolle Informationen auch rund ums urbane Gärtnern.

Webseite besuchen



Grünanteil

 

Aktionen und Projekte im Bereich Umweltbildung, urbanes Gärtnern, Naturschutz und Ernährungswende sollen durch ein stetig wachsendes, lokales Netzwerk von Akteuren und Interessierten nachhaltig gestärkt werden. Auf der Webseite können mit einer Datenbank Projekte, Initiativen und Gärten in den Bundesländern abgefragt werden. Ausgangspunkt war einmal Hamburg, weil der Projektträger dort lokalisiert ist.

Webseite besuchen



Annalinde

Auf 2000m3 betreibt Annalinde einen Gemeinschaftsgarten und eine Gärtnerei im Westen von Leipzig. Ihr Ziel ist es, Orte des Austausches und des Lernens zu Fragen des lokalen Anbaus von Lebensmitteln, der biologischen Vielfalt, des nachhaltigen Konsums, des verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen und einer zukunftsfähigen Nachbarschafts- und Stadtentwicklung zu schaffen.

Webseite besuchen



Prinzessinen-garten

Der "Prinzessinnengarten" am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg ist ein Lern- und Begegnungsort. Praktisches Gärtnern, lernen und lehren – mit viel Engagement beleben Menschen verschiedenster Hintergründe diesen für alle offenen Garten und setzen sich mit sozialen, ökologischen und politischen Fragen auseinander. Der Garten wird von der gemeinnützigen Organisation Nomadisch Grün betrieben. Der Garten gilt als Vorzeigeprojekt und wird in den Medien oft genannt.

Webseite besuchen



Düsselgrün

Der Garten „Düsselgrün“  ist schon deswegen eine Besonderheit, weil er gerade erst einen aufwendigen Umzug hinter sich gebracht hat. Er ist jetzt direkt hinter dem Hauptbahnhof im Bürgerpark zu finden. Eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern trifft sich dort jeden Sonntagnachmittag zum gemeinsamen Gärtnern und freut sich auf interessierte MitstreiterInnen, die spontan dazu kommen. Wer keinen grünen Daumen hat, kann auch dabei helfen, Gartenmöbel, Hochbeete und Kompostierer aus alten Holzpaletten zu zimmern oder das Sommerfest zu organisieren.

Webseite besuchen



Frankfurter-garten

Der Verein „Frankfurter Garten“ hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Grün in die Main-Metropole zu bringen und ein Ort des Lernens und Erlebens für Groß und Klein zu sein. Einmalig an dem grössten Urban Gardening Projekt Hessens ist das vielfältige Bildungsangebot.

Webseite besuchen



Gartendeck

Das Gartendeck ist ein ursprünglich temporär angelegter, urbaner Garten in der Grossen Freiheit in Hamburg: 1100 qm Dachfläche, 400 qm Grünstreifen, rund 650 Bäckerkisten, ein Container, zwölf Schaufeln, zwei Schubkarren, 172 verschiedene Pflanzensorten, fünf Bienenvölker, vier Komposthaufen und eine Wurmkiste. Allen voran ist das Gartendeck ein Ort, an dem gemeinschaftliche Strukturen wiederbelebt werden.

Webseite besuchen



Urbane Gärten München

Die Initiative von fünf Stiftungen in München bringt gemeinsam das Thema “Mehr Gärten in der Stadt” voran. Die Kooperation arbeitet seit 2011 zusammen und hat nach einer Evaluation der Gärten in München eine Homepage aufgesetzt. Die Bürgerstiftung München koordiniert die “Urbanen Gärten München”.

Webseite besuchen



Urbane Oasen

Das Netzwerk Urbane Oasen sammelt und präsentiert Urban Gardening in NRW auf einer Plattform und ermöglicht den Austausch zwischen Projekten, Vereinen, Institutionen, Bürgern, Interessierten, Flächeneigenümern, Städten und Gemeinden und administrativen Organen.

Webseite besuchen