Interkulturelle Gärten


Ein Zusammenstellung Interkultureller Gärten findest Du hier. Ich bin froh, wenn mir neue oder geplante Projekte gemeldet werden, damit ich sie in die Übersicht aufnehmen kann. Die meisten Gärten sind bei Interkulturelle Gärten Schweiz aufgeführt, weitere  werde ich hier einzeln beschreiben.


Im Fokus


Garten der Begegnung: Urbanes Gärtnern auf dem Lande: „Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, wie wir in unserem Dorf Einheimische und Geflüchtete zusammenbringen können.  Aus der Idee ist ein Gemeinschaftsgarten entstanden. 8.9.2020

Webseite besuchen


News


Interkulturelle Gartenprojekte starten in nächste Runde (Halle /D): „Wir möchten Gartenarbeit, Gemeinschaft, Austausch und Essen miteinander verbinden. Der Garten soll ein Ort sein, an dem Menschen sich erholen und mit einbringen können“ /16.8.2020

Webseite besuchen


Integration durch urbanes Gärtnern: Da wächst was zusammen

Arbeitslosigkeit, Schulden, Parallelgesellschaften bedrückten viele Wuppertaler. Dann fanden sie Lösungen gegen Depression und für Integration: gemeinsam Säen, Pflanzen, Ernten. Heute gibt es viele Stadt-Projekte.  /29.6.2020

Webseite besuchen


Integration am Zucchini-Beet: Gärtnern verbindet - Im Interkulturellen Garten in Karlsbad hegen und pflegen insgesamt 20 Familien aus zehn Nationen ihr Gemüse – und verbessern ihr Deutsch /27.5.2020

Webseite besuchen


TandempartnerIn im interkulturellen HEKS-Garten in Zürich gesucht! In den Quartiergärten Hard und Dunkelhölzli können Sie neu zu zweit im Tandem gärtnern.  /28.2.2020

Webseite besuchen


Ein Refugium, das Menschen beheimatet: Der Internationale Garten in Ditzingen wird von Menschen aus 13 Herkunftsländern bewirtschaftet und sie bauen an, was ihnen gefällt, Kartoffeln, Auberginen, Kartoffeln oder Bitterkürbisse. - gelebte Integration. /20.1.2020

Webseite besuchen


Radolfzell: Ein Paradies für alle: Im Gemeinschaftsgarten gärtnern Einheimische und Geflüchtete zusammen. Durch das Projekt wird die Integration gefördert. Die Stadt unterstützt das Projekt vom Freundeskreis Asyl.

/3.10.2019

Webseite besuchen


Von diesem Garten profitieren alle: Auf vielen Beeten im Kleingartenverein Ostragehege bauen Dresdner Hartz-IV-Empfänger und Flüchtlinge Obst und Gemüse an. Die frische und gesunde Ernte kommt den Dresdner Tafeln zu Gute. /13.9.2019

Webseite besuchen



Interkulturelle Gärten Schweiz

Auf der Webseite des Vereins Interkulturelle Gärten Schweiz kann man sich über die einzelnen Gärten informieren, die es in der Schweiz gibt. Es gibt dazu auch Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte der Gärten.

 

Webseite besuchen



HEKS Neue Gärten

«HEKS Neue Gärten» ist ein vielseitiges Angebot zur Förderung der sozialen Integration von Menschen mit Migrations- insbesondere Fluchthintergrund, die noch nicht über ein tragendes soziales Netz verfügen. HEKS mietet Familiengärten oder erhält solche von Kirchgemeinden und Asylzentren und stellt sie den Begünstigten zur Verfügung.

 

Webseite besuchen



Gemeinschaftsgarten für Migrantinnen, Lyss

Ein Integrationsprojekt, das sich speziell an Frauen mit Migrationshintergrund richtet. Die ref. Kirche Lyss bietet einen Garten zur gemeinsamen Bewirtschaftung an. Nebst der Gartenarbeit und Ernte soll die Möglichkeit zum Knüpfen sozialer Kontakte entstehen. Im Garten wird – auf Deutsch – über das Leben in der Schweiz gesprochen.

 

Webseite besuchen